Dr Gary Parker

Mehr als 30 Jahre im Dienst an den Armen!

„Ich weiss noch, wie ich aus dem Flugzeug von Kaliforniern in die drückende Hitze Mexikos stieg. Ich war jung und voller Idealismus und wollte ein paar Monate für Mercy Ships arbeiten. Doch meine Hoffnungen zerschellten bald auf dem harten Boden der Wirklichkeit.

Ich überlebte – knapp. Was ich sah – das Elend der Armut, die Hoffnungslosigkeit, die Angst – machte mich krank an Körper und Seele. Das weltweite Ungleichgewicht, die Ungerechtigkeit von Vergangenheit und Gegenwart, Weltanschauungen, die den Zyklus der Armut fortsetzen, all das wurde mir in zunehmendem Masse bewusst. Ich sah in die Augen der Armen und fühlte mich zutiefst herausgefordert. Was ich in jenem Sommer lernte, veränderte mein Leben. Als ich Mexiko verliess, war mir klar, dass ich mich für Gerechtigkeit und Barmherzigkeit einsetzen wollte.

Deshalb bin ich seit 30 Jahren bei Mercy Ships. Als Mitarbeiter aus vielen Nationen arbeiten wir zusammen, um den Armen zu dienen und ganz praktisch und sinnvoll Gottes Liebe zu bezeugen.

Ohne den Einsatz des gesamten Teams – der Menschen in den Länderbüros, unserer Basis, und all jener, die uns finanziell unterstützen, könnten wir unser Ziel nicht erreichen. Im Namen aller, denen wir helfen dürfen, möchte ich Ihnen herzlich danken.“

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Noch Fragen zur Ehrenamtlichen Mitarbeit?

Bei Fragen wende dich bitte an Janina Tobler (Deutsch)
Vergiss nicht, zuerst unseren FAQ-Bereich auf der Seite „Werde Ehrenamtlicher“ zu besuchen, wo wir die meisten deiner Fragen beantworten.

Janina Tobler
Rekrutierung - Deutschschweiz

Weitere Geschichten entdecken

Geschichte von Sarak Kwok

Dr. Sarah

Zuerst habe ich mich für 2 Wochen angemeldet, aber dann habe ich mich für 1 Jahr angemeldet… Ich bleibe noch viel länger!

WEITERLESEN
Geschichte von Dominik Sommer

Dominik

„Sparkies — so werden die Elektriker in der Seefahrt-Sprache genannt. Auch auf der Africa Mercy sind wir als solche bekannt. Wir bilden ein kleines Team, aber wir haben eine wichtige Aufgabe — nämlich “To keep the lights on”.

WEITERLESEN
Geschichte von Zahnarzt Dr. Robert

Dr. Robert

Ich finde, es ist unsere menschliche Pflicht, anderen zu helfen. Ich habe in der Zahnklinik einheimische Patienten mit Zahnproblemen gratis behandelt.

WEITERLESEN