Haben Sie sich schon einmal ausgemalt, wie viel Sie bewirken könnten, wenn Sie einem Unternehmernetzwerk beitreten, das humanitäre Missionen in Afrika unterstützt? Das Mercy Ships Network bietet Ihnen die Möglichkeit, eine*r jener Unternehmer*innen zu werden, die die Welt verändern und bedürftigen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Was spricht dafür, diesem Unternehmernetzwerk beizutreten?

Im Mercy Ships Network können sich Unternehmer*innen kennenlernen, austauschen und vernetzen. Unternehmer*innen, die die Welt verändern und den Planeten durch konkrete Taten nachhaltig beeinflussen wollen. Das Fundament dieses Netzwerks bilden einerseits solide menschliche Werte und andererseits Unternehmer*innen, die sich der Tatsache bewusst sind, dass ihre Handlungen im Alltag einen echten Unterschied ausmachen können, und zwar für diejenigen, die es wirklich brauchen.

Unternehmer*innen, die Mitglieder des Netzwerks sind, werden zu Konferenzen, Versammlungen und anderen Veranstaltungen von Mercy Ships eingeladen. Ziel ist es, über die Arbeit der Organisation im Einsatz für die bedürftigen Menschen in Afrika zu informieren, sie zu fördern und zu unterstützen.

Die Mitglieder werden durch Newsletter über den Fortschritt der Aktionen, die durch ihr Engagement im Netzwerk und ihre Unterstützung ermöglicht werden, informiert.

Welches Ziel verfolgt das Mercy Ships Network?

Zusammen mit Unternehmer*innen hat es sich das Mercy Ships Network zur Aufgabe gemacht, die Projekte der Hilfsorganisation Mercy Ships durch verschiedene Aktionen zu unterstützen, die darin bestehen, chirurgische Eingriffe zu finanzieren, Freiwilligenarbeit zu fördern und ihrer humanitären Mission Sichtbarkeit zu verleihen.

Martin Humm, ruft uns in Erinnerung, welche Mission Mercy Ships seit der Gründung 1978 in Lausanne verfolgt.

Erfahrungsbericht eines engagierten Unternehmers

Roland Decorvet ist Präsident von Mercy Ships Schweiz. Am liebsten bezeichnet er sich jedoch als Industrieller, der in der Lebensmittelbranche tätig ist. Tief bewegt erzählt er uns von seiner Erfahrung auf einem Hospitalschiff der Organisation, die ihn nachhaltig verändert hat. Er teilt auch seine Freude über die Entstehung des Unternehmernetzwerks Mercy Ships Network.

Was spricht dafür, diesem Unternehmernetzwerk beizutreten?

Im Mercy Ships Network können sich Unternehmer*innen kennenlernen, austauschen und vernetzen. Unternehmer*innen, die die Welt verändern und den Planeten durch konkrete Taten nachhaltig beeinflussen wollen. Das Fundament dieses Netzwerks bilden einerseits solide menschliche Werte und andererseits Unternehmer*innen, die sich der Tatsache bewusst sind, dass ihre Handlungen im Alltag einen echten Unterschied machen können.


Unternehmer*innen, die Mitglieder des Netzwerks sind, werden zu Versammlungen und anderen Veranstaltungen von Mercy Ships eingeladen. Ziel ist es, über die Arbeit der Organisation im Einsatz für die bedürftigen Menschen in Afrika zu informieren, sie zu fördern und zu unterstützen.

Wie sieht das Basispaket für Mitglieder aus?

Die ersten 50 Unternehmer*innen, die dem Netzwerk beitreten, geniessen den Status eines Gründungsmitglieds des Mercy Ships Network. So wird auf einzigartige Weise ihr Engagement beim Aufbau des Netzwerks gewürdigt und ihr Einsatz für Mercy Ships bestätigt.

Auf der Website von Mercy Ships Schweiz wird für die Mitglieder des Mercy Ships Network eine eigene Seite eingerichtet. Auf dieser Seite wird das Engagement der Unternehmer*innen sichtbar gemacht, indem ihr Name und ihr Firmenlogo veröffentlicht werden (natürlich wird auf Wunsch von einer Veröffentlichung auf dieser Seite abgesehen).

Über eine spezielle Anwendung haben ausschliesslich Mitglieder des Mercy Ships Network Zugang zu einer Auswahl von Medien (Fotos, Videos, Dokumente …). Diese Ressourcen können Mitglieder zu Werbezwecken und zur Valorisierung ihrer Einbindung in das Netzwerk nutzen, sei es im Rahmen ihrer CSR-Politik oder auf andere Weise.

Welche Möglichkeiten gibt es, Mercy Ships zu unterstützen?

Die Mitgliedschaft im Mercy Ships Network ist eine wichtige Hilfe, die es uns ermöglicht, unsere humanitären Missionen fortzusetzen, die darauf abzielen, bedürftigen Menschen in Afrika kostenlose medizinische Versorgung und chirurgische Eingriffe zukommen zu lassen.


Möglicherweise möchten Sie die Organisation Mercy Ships unterstützen, ohne unbedingt Mitglied des Netzwerks zu werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten: Sie können Ihren Mitarbeitenden Freiwilligenarbeit anbieten, in Ihrem Unternehmen oder Ihrem Umfeld über die Mission von Mercy Ships sprechen oder ein humanitäres Projekt finanziell unterstützen.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Füllen Sie einfach das Formular aus und teilen Sie uns mit, dass Sie dem Netzwerk beitreten möchten. Martin Humm, Leiter des Mercy Ships Network, wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die dreijährige Mitgliedschaft kostet 4500 CHF (1500 CHF/Jahr). Dadurch erhalten Sie den Status eines Mitglieds des Mercy Ships Network und können von den entsprechenden Vorteilen profitieren (Treffen mit Unternehmer*innen, Konferenzen, Kommunikation …).

Ja, wir empfehlen es Ihnen sogar. So bekommen Sie die Chance, Ihren Einsatz honorieren zu lassen und zu zeigen, dass Sie als Unternehmer*in etwas Konkretes bewirken.

Mercy Ships stellt Ihnen für die Überweisung des Mitgliederbeitrags eine Quittung aus. Der Betrag kann bis zu den vom Kanton festgelegten Höchstgrenzen bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Unsere Partner

CIFER ist das Westschweizer Ausbildungszentrum für Netzelektriker/innen.

WEITERLESEN

Die dynastischen Orden des Königshauses Savoyen, die von ihrer Vereinigung unterstützt werden, engagieren sich seit jeher für karitative und solidarische Zwecke in Italien und im Ausland. Dies ist auch dank der zahlreichen Delegationen möglich, die ihre Aktivitäten in der ganzen Welt verbreiten und fördern.

WEITERLESEN
Ab Box

Ab Box stores furniture on a monthly and yearly basis with storage depots in Vaud, Fribourg and Valais.

WEITERLESEN
logo baumann eggimann

Die Baumann + Eggimann AG ist ein innovatives Unternehmen und beschäftigt ca. 50 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Die Stärke liegt insbesondere im Produzieren aller Arten von Türen, im seriellen Anfertigen von Massteilen und Furnieren und Belegen auf Mass. Zuschnitt-, Schleif- und Fräsarbeiten sowie das Schleifen und Kalibrieren von Flächen gehören ebenfalls zu unserem Angebot.

WEITERLESEN
logo unico

Wenn Technologie, Automatisierung und Digitalisierung uns das Leben erleichtern, entsteht langfristiger Erfolg – oder wie wir es sagen: digitale Selbstverständlichkeit.

WEITERLESEN
logo swiss network

Swiss Medical Network ist eine Gruppe von Kliniken, Krankenhäusern und medizinischen Zentren in der Schweiz. Unsere Einrichtungen sind in drei Sprachregionen angesiedelt und bieten allen Patienten individuelle medizinische Leistungen, hochwertige Pflege und erstklassigen Service.

WEITERLESEN
logo Aderco

ADERCO FUEL TREATMENT SOLUTIONS IMPROVE EFFICIENCY, MAXIMISE UPTIME AND REDUCE EMISSIONS. SINCE 1981.

WEITERLESEN
logo Key investment services

Key Investment Services (KIS) SA ist ein Dienstleistungsunternehmen mit hoher Wertschöpfung für institutionelle Anleger mit neutralen und unabhängigen Analysekompetenzen und Vertriebsstrukturen. Dank unserer langjährigen Beziehungen zu Schweizer Pensionskassen kennen wir ihre Bedürfnisse, Erwartungen und auch ihre Verpflichtungen.

WEITERLESEN
logo >moser

Willkommen bei >moser, einer unabhängigen Agentur für Branding und Grafikdesign mit Sitz in der Schweiz, Lausanne und Genf. Sie ist spezialisiert auf die Erarbeitung und Entwicklung von Marken, ihrer Sprache sowie der Ausdrücke, die sie übersetzen und ihre Positionierung stärken.

WEITERLESEN
logo Vertical access

Vertical Access Sàrl besteht seit 2009 und zählt EKAS-Sicherheitsingenieure und FH-Architekten zu seinen Angestellten. Alle Seilarbeiter, die Arbeiten in der Höhe ausführen, haben die Zertifizierungen SPRAT und/oder IRATA erhalten.

WEITERLESEN
logo home partners

Home Partners Maçonnerie & Génie Civil S.A. positioniert sich als kompetenter, zuverlässiger und wettbewerbsfähiger Partner, der Sie beim Bau Ihrer Gebäude, Villen und anderen Maurerarbeiten begleitet.

WEITERLESEN
logo friderici

Die Referenz für Ihre Transport-, Hebe- und Förderprojekte in der Schweiz und im Ausland.

WEITERLESEN
logo metalcolor

Metalcolor wurde 1981 in Forel in der Nähe von Lausanne in der Schweiz gegründet und ist auf die kontinuierliche Lackierung von Aluminium (Coil Coating) spezialisiert.

WEITERLESEN
logo aligro

ALIGRO ist ein unabhängiges, schweizerisches Familienunternehmen, das 1960 den ersten Großhandelsmarkt des Landes eröffnete. Heute hat es über 1000 Mitarbeiter und 14 Verkaufsstellen in der West- und Deutschschweiz und bietet eine einzigartige Auswahl an Lebensmitteln, die zu sehr günstigen Preisen angeboten werden.

WEITERLESEN
logo pi

Als Schweizer Familienunternehmen sind wir seit über 30 Jahren in der Informationstechnologie, der strategischen Begleitung und dem IT-Management von Unternehmen tätig.

WEITERLESEN
Africa Mercy icon
„Ich gratuliere Mercy Ships von ganzem Herzen zu deren Bestrebungen, mit ihrer Entwicklungsarbeit nachhaltige Veränderungen in eine Welt voller Not zu bringen. Mercy Ships hat sich der Vision verpflichtet, mit Hoffnung und Heilung den Kontinent Afrika wieder aufleben zu lassen. [...] Ich bewundere die Vision und Mission von Mercy Ships und lade Sie ein, mit mir zusammen deren ehrenvolle Arbeit zu unterstützen und dazu beizutragen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.“

Weitere Artikel

Ein Hafen. Zwei Länder.

Ein Hafen. Zwei Länder.

Global Mercy: Mit voller Kraft voraus nach Afrika Es gibt Ereignisse im Leben, die streicht man sich im Kalender ganz dick an. 45 Jahre nach der Gründung von Mercy Ships

2022, ein Jahr der gehaltenen Versprechen

2022 konnten wir viele Versprechen halten

Abel Demiéville ist der Gründer und Geschäftsführer der AB Box SA, einer Gesellschaft für Self-Storage, die es seit 2005 gibt. Er ist Vorstandsmitglied eines Vereins, der seit mehr als 20 Jahren humanitäre Projekte in Nordindien durchführt. Und er wurde als einer der ersten Mitglied des Mercy Ships Network, des Netzwerks von Impact-Unternehmer*innen unserer Organisation.

Abel Demiéville

«In Projekte investieren, die Sinn ergeben» – Abel Demiéville

Abel Demiéville ist der Gründer und Geschäftsführer der AB Box SA, einer Gesellschaft für Self-Storage, die es seit 2005 gibt. Er ist Vorstandsmitglied eines Vereins, der seit mehr als 20 Jahren humanitäre Projekte in Nordindien durchführt. Und er wurde als einer der ersten Mitglied des Mercy Ships Network, des Netzwerks von Impact-Unternehmer*innen unserer Organisation.

Témoignage de Philippe, Donateur

Warum Spender*in einer Organisation in der Schweiz werden?

Warum Spender*in einer Organisation in der Schweiz werden? Viele Organisationen helfen mit dem Einsatz Freiwilliger und der Unterstützung durch Spender*innen bedürftigen Menschen. Das Spenden war bereits Thema mehrerer Blog-Artikel. Vielleicht

Ich möchte persönlich kontaktiert werden