Know-how als Grundlage für nachhaltiges Investieren

WiLLBe, Digitale Investmentplattform der Liechtensteinische Landesbank, unterstützt Mercy Ships.

WiLLBe

Ende Juli hat die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) mit «wiLLBe» eine digitale Investmentplattform für Anlegerinnen und Anleger in der Schweiz und in Liechtenstein lanciert. Dessen Anlagespektrum richtet sich nach den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Ende Juli hat die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) mit «wiLLBe» eine digitale Investmentplattform für Anlegerinnen und Anleger in der Schweiz und in Liechtenstein lanciert. Dessen Anlagespektrum richtet sich nach den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung. Im Rahmen des Auf- und Ausbaus eines eigenen Firmennetzwerks (Mercy Ships Business Network) unterstützt Mercy Ships Schweiz als Partnerorganisation die LLB für «wiLLBe» mit Wissen in den Themen Gesundheit und Medizin. Anlegerinnen und Anleger können ihren Beitrag an eine nachhaltige Zukunft vergrössern, indem sie direkt aus der «wiLLBe»-App an Mercy Ships oder eine andere Partnerorganisation spenden. Die Zusammenarbeit weist einen Weg zur Konkretisierung des Impact Investings, das in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat.

Die in der Schweiz gegründete, internationale Hilfsorganisation Mercy Ships, ermöglicht mit Spitalschiffen Menschen in Afrika den Zugang zu chirurgischen Leistungen. Sie ist eine Partnerschaft mit der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB) für deren Investment App «wiLLBe» eingegangen. «wiLLBe» wurde im Juli 2022 lanciert und vereint Anlegen mit Impact, Rendite und Gutes tun in einer digitalen Vermögensverwaltungslösung. Anlegerinnen und Anleger wählen ihren Investitionsfokus aus sieben Themenbereichen, die auf den siebzehn Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDG) basieren. Es sind dies: Gesundheit und Medizin, saubere Energie, nachhaltiges Leben und Arbeiten, Bildung und Chancengleichheit, Klima- und Umweltschutz, nachhaltige Ressourcennutzung und sauberes Wasser.

Jüngere Zielgruppe erwartet nachhaltige Performance

Mercy Ships unterstützt mit ihrem spezifischen Know-how die firmeneigenen Anstrengungen der LLB in den Themen Gesundheit und Medizin (UN SDG 3). Gemeinsam mit Mercy Ships und weiteren Partnern aus den Bereichen Bildung und Umwelt stärkt die LLB dadurch weiter ihre Expertise zu nachhaltigen Anlagen. Insbesondere die heranwachsende Generation von Anlegerinnen und Anleger, die erwartet, dass ihre Investments zu einer nachhaltigeren Welt beitragen, dürfte sich von «wiLLBe» angesprochen fühlen. Die Mindesteinlage für die rein digitale Vermögensverwaltung beträgt denn auch lediglich 2’000 Franken. René Lehmann, Geschäftsführer von Mercy Ships Schweiz: «Echtes Impact Investing muss mit Know-how aus erster Hand unterlegt sein. Durch unsere jahrzehntelange Arbeit in der Gesundheitsversorgung Afrikas, verfügen wir über tiefes Wissen und breite Erfahrung darüber, wie die entsprechenden UNO-Nachhaltigkeitsziele erreicht werden können. Dieses Wissen teilen wir gerne mit der LLB, die diesem Bestreben dank ihren Investitionen in Aktien, Obligationen und ETFs zusätzlichen Schub verleihen kann.»

Performance-Spenden für direkte Wirkung

Die Anlegerinnen und Anleger können mit «wiLLBe» abhängig vom «Risikoappetit» die nachhaltige Wirkung Ihrer Investitionen ganz ohne Fachwissen steuern. Das Asset Management der LLB übernimmt die Zusammenstellung der einzelnen Produkte. Anlegerinnen und Anleger können direkt in der App nachvollziehen, welchen Einfluss ihre Anlagen in nachhaltige Unternehmern haben. In der Startübersicht der App sind Schlüsselkennzahlen für Temperatur, CO₂ und Energieintensität abgebildet.

Noch direkter können die Nutzer von «wiLLBe» etwas bewirken, indem Sie einen Teil ihres Anlagegewinns mit einem Klick direkt aus der App an eine der Partnerorganisationen spenden. «Als NGO sind wir auf Spenden angewiesen, um Menschen in Afrika den Zugang zu chirurgischen und medizinischen Leistungen zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit für «wiLLBe» eröffnet uns einen innovativen Weg, um potenzielle Unterstützerinnen und Unterstützer direkt anzusprechen und ihnen unsere Arbeit näher zu bringen», so René Lehmann weiter. Die Kombination aus Renditechancen-Generieren und Performance-Spenden ist neu im Schweizer und im liechtensteinischen Anlagemarkt.

Letzte Blogbeiträge​​

Patient Emmanuel, der erste Patient der Global Mercy Mission in Sierra Leone

Emmanuel, erster Patient in Sierra Leone

Emmanuel, von einer Last befreit An Bord der Global Mercy in Sierra Leone beginnen die chirurgischen Operationen Der 43-jährige Emmanuel aus Sierra Leone war der erste Patient, der am 12.

Tags

TEILEN

René Progin
René Progin
René Progin ist Kommunikations- und Medienverantwortlicher von Mercy Ships Schweiz.

Weitere Beiträge lesen​

Ihre Spende verändert Leben in Afrika.