Solidarität Rennen in Genf

26. Mai 2019 – Laufen ist toll, aber Laufen für andere ist viel besser!

Race for Gift

Die warmen Tage sind zurück und damit beginnt auch wieder die Zeit der zahlreichen Volksläufe! Eine gute Gelegenheit, um sich selbst – und anderen – etwas Gutes zu tun. Denn man kann die Teilnahme an einem Volkslauf zum Beispiel nutzen, um Spenden für Mercy Ships zu generieren!

Am Sonntag, dem 26. Mai, nimmt Mercy Ships zum dritten Mal in Folge am Genfer Solidaritätslauf „Race for Gift“ (Rennen als Geschenk) teil, einem Sponsorenlauf. Der Lauf ist in der Schweiz einzigartig, erlaubt er doch, körperliche Betätigung mit der Unterstützung eines Hilfsprojekts nach eigener Wahl zu kombinieren.

Aber auch andere Läufe wie beispielsweise der Grand Prix von Bern oder der Zürcher Silvesterlauf bieten sich als Gelegenheit an, um Spenden für unsere Projekte zu sammeln. Ergreifen Sie die Initiative und schenken Sie Ihrem Bekanntenkreis die Möglichkeit, Sie beim Rennen zu unterstützen.

Ob Sie erfahrene(r) Läufer oder Läuferin sind, eine Familie, die sich bewegen und etwas bewegen will, eine Gruppe von Freunden oder Kollegen, die eine neue Herausforderung sucht, oder ein Fan von Stadtläufen, bei den verschiedenen Anlässen in der Schweiz ist für jeden etwas dabei … mit Auswirkungen bis nach Afrika!

Letzte Blogbeiträge​​

Ein Hafen. Zwei Länder.

Global Mercy: Mit voller Kraft voraus nach Afrika Es gibt Ereignisse im Leben, die streicht man sich im Kalender ganz dick an. 45 Jahre nach der Gründung von Mercy Ships

2022 konnten wir viele Versprechen halten

Abel Demiéville ist der Gründer und Geschäftsführer der AB Box SA, einer Gesellschaft für Self-Storage, die es seit 2005 gibt. Er ist Vorstandsmitglied eines Vereins, der seit mehr als 20 Jahren humanitäre Projekte in Nordindien durchführt. Und er wurde als einer der ersten Mitglied des Mercy Ships Network, des Netzwerks von Impact-Unternehmer*innen unserer Organisation.

Abel Demiéville

«In Projekte investieren, die Sinn ergeben» – Abel Demiéville

Abel Demiéville ist der Gründer und Geschäftsführer der AB Box SA, einer Gesellschaft für Self-Storage, die es seit 2005 gibt. Er ist Vorstandsmitglied eines Vereins, der seit mehr als 20 Jahren humanitäre Projekte in Nordindien durchführt. Und er wurde als einer der ersten Mitglied des Mercy Ships Network, des Netzwerks von Impact-Unternehmer*innen unserer Organisation.

Témoignage de Philippe, Donateur

Warum Spender*in einer Organisation in der Schweiz werden?

Warum Spender*in einer Organisation in der Schweiz werden? Viele Organisationen helfen mit dem Einsatz Freiwilliger und der Unterstützung durch Spender*innen bedürftigen Menschen. Das Spenden war bereits Thema mehrerer Blog-Artikel. Vielleicht

Tags

TEILEN

René Progin
René Progin
René Progin ist Kommunikations- und Medienverantwortlicher von Mercy Ships Schweiz.

Weitere Beiträge lesen​

Ihre Spende verändert Leben in Afrika.