Patientengeschichten

Weltweit haben 5 Milliarden Menschen keinen geeigneten Zugang zu einer chirurgischen Versorgung. Jedes Jahr fehlen 143'000 Eingriffe. Hinter jeder Zahl in der Statistik steht eine Geschichte und ein Gesicht - ein Mensch, der auf Hoffnung und Hilfe wartet.

Mercy Ships existiert, weil wir diesen Menschen helfen wollen. Gemeinsam leben wir auf diesem Planeten und gehören zu einer Rasse, egal in welchem Land wir wohnen, welche Religion oder Hautfarbe wir haben. Jeder Einzelne zählt.

Entdecken Sie einige Geschichten von veränderten Leben!

Mehr
Mariamas Geschichte

Mariamas Geschichte

Mamadous Traum, eine eigene Familie zu haben, nimmt Gestalt an, als seine Frau Alimatou schwanger wird. Die zukünftigen Eltern sind ausser sich vor Freude beim Gedanken an ihr erstes Kind! Im Frühjahr 2019 erblickt die kleine Mariama das Licht der Welt … und die Freude erlischt!

Geschichte lesen
Mehr
Aichas‘ Geschichte

Aichas' Geschichte

Aicha war drei Monate alt, als ihren Eltern auffiel, dass sie sich etwas sonderbar verhielt. Sie schien wie abwesend und in einer eigenen Welt. Zunächst konnte niemand erkennen, dass sie allmählich erblindete. Und es dauerte nicht lange, bis die Eltern die Hoffnung auf ein normales Leben verloren.

Geschichte lesen
Mehr
Dr. Patricia Eyoup Sen

Dr Patricias' Geschichte

Dr. Patricia Eyoup Sen war klar, dass eine Spezialisierung auf Augenchirurgie in ihrem Land, trotz ihres langen Studiums, utopisch war… Sie konnte jedoch von dem Mentoring an Bord der Africa Mercy profitieren: dies verlieh ihrer Zukunft einen neuen Schub!

Geschichte lesen

Ich möchte an Bord mithelfen!

Ehrenamtliche Mitarbeiter erzählen ihren Einsatz

An Bord des weltweit grössten privat betriebenen Spitalschiffs arbeiten über 400 Freiwillige aus mehr als 40 Ländern. Sie bemühen sich, den Armen in Afrika Hoffnung und Hilfe zu bringen. Mercy Ships könnte schlicht nicht bestehen ohne die über 1200 Freiwilligen, die jedes Jahr ihre Zeit an Bord unseres Spitalschiffes verbringen.

Mehr
Janina

Janina

Janina Tobler, welche für die Rekrutierung von ehrenamtlichen Mitarbeitenden für die Africa Mercy in der deutschsprachigen Schweiz zuständig ist, ist kürzlich von Ihrem freiwilligen Einsatz in Senegal zurückgekehrt. Für sie war es einmal mehr eine neue und lohnende Erfahrung.

Geschichte lesen
Mehr
Dr Odry

Dr Odry

In Benin, dem Land von Dr. Odry Agbessi, konnte kein Chirurg einer Frau helfen, die verbrannt wurde. Aber die junge Odry wollte die Lage ändern!

Geschichte lesen
Mehr
Dr Sarah

Dr Sarah

Dr. Sarah Kwok ist derzeit als Chef-Anästhesistin an Bord der Africa Mercy tätig und stellt ihre Fähigkeiten dem von ihr geleiteten Operationsteam zur Verfügung.

Geschichte lesen