Stellenbeschreibung

Verwaltung von Patienten, die sich auf dem Weg von der Station in den Operationssaal befinden, während der präoperativen Phase ihres Krankenhausaufenthalts. Mitwirkung bei der Vorbereitung des Operationssaals, bei der Vorbereitung von chirurgischen Eingriffen und bei der postoperativen Reinigung.

 

Mindestbeschäftigungszeit: 2 Wochen

 

Einsatzbedingungen: Sie müssen Gesund sein,  gute Englischkenntnisse haben (mind. B1), bereit sein, Ihre Zeit an Bord zu finanzieren und die Werte von Mercy Ships zu unterstützen.

 

Hauptaufgaben und Zuständigkeiten (nicht erschöpfend):

  • Dokumentation der Pflege
  • Unterstützung bei der Einrichtung und Durchführung von chirurgischen Eingriffen
  • Bereitstellung einer chirurgisch sauberen und sicheren Umgebung für die Patientenversorgung
  • Handeln in der internen (steriler Bereich, Instrumente und Unterstützung des Chirurgen) und externen (Gewährleistung der Sicherheit der Umgebung des Patienten und der Verbindung mit dem sterilen Bereich) Abteilung

 

Qualifikationsanforderungen:

  • Eine aktuelle und aktive Lizenz als examinierte Krankenschwester oder Krankenpfleger (oder ein internationales Äquivalent) mit der Fähigkeit, sowohl im Außen- als auch im Innendienst zu arbeiten.
  • Sie haben in den letzten fünf Jahren mindestens zwei Jahre Vollzeit (oder drei Jahre Teilzeit) im Operationssaal gearbeitet und können zum Zeitpunkt der Antragstellung nachweisen, dass sie in den letzten zwölf Monaten in einer Operationssaalumgebung gearbeitet haben.
  • Anforderungen an OP-Schwestern, die keine interne Erfahrung haben:
    • Sammeln Sie 6 Monate Erfahrung mit mindestens 150 Verfahren.
    • Muss diese Erfahrung in einem der aufgeführten chirurgischen Fachgebiete haben: Allgemein, rekonstruktive Plastische Chirurgie, Gynäkologie, Kiefer- und Gesichtschirurgie / HNO oder Orthopädie (falls verfügbar)
  • Eine aktuelle Zertifizierung in der Basis-Wiederbelebung ist erforderlich; die fortgeschrittene Herzreanimation und die fortgeschrittene pädiatrische Reanimation sind optional.
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift (Niveau B1 empfohlen, wenn möglich Kenntnisse von medizinischen Fachbegriffen, die für die Funktion spezifisch sind)
  • Kenntnisse über Verfahren, Normen und Ausrüstung von Operationssälen
  • Flexibilität und Sensibilität gegenüber sprachlicher und kultureller Vielfalt

FAQ

Muss ich meine eigene Ausrüstung mitbringen?

Nein, Arbeitskleider in allen Grössen vorhanden. Du musst aber deine eigenen OP Schuhe mitbringen.

Wie sieht ein typischer Tag aus (Arbeitsplan, ...)?

Um 6:45h aufstehen und frühstücken. 07:30h ist die Versammlung vor dem OP’s auf dem Flur. 1-2-mal die Woche beginnt der Morgen mit einer Devotion. 08:20h gingen alle in den eingeteilten Operationssaal und es folgte ein Briefing. Einteilung wurde gemacht und es wurde bis Mittag gearbeitet. Wann man in die Mittagspause gehen kann, wird besprochen mit Ablösung oder man geht als Team für eine Stunde. Am Nachmittag wurde weiter operiert.

Was unterscheidet sich auf dem Schiff von einem regulären Arbeitsplatz in der Schweiz?

In der Regel haben wir die ganze Woche im gleichen Team gearbeitet. Es gab Team Time-out – wo der Chirurg sagt, was er operiert hatte, dass alles gut verlaufen ist. Es ist ein grosses Miteinander.

Arbeite ich in Schichten?

Nein, es gab den Rufdienst der anschliessend an den regulären Tagdienst sich angeschlossen hat.

Was für Dienste habe ich?

07:00h bis 16:00h oder 17:00h und danach Rufdienst – ca 2.mal in der Woche. Wochenende Rufdienst über 24h.

Wie sieht der Ablauf in dem OP's Saal aus?

3 OP Schwestern im Saal – eine davon ist für die Organisation verantwortlich, kennt sich sehr gut aus und ist erfahren, meistens Long Term Crew. Es wird gemeinsam besprochen wer was macht und wer was instrumentieren kann.

Was ist das Beste/nicht so tolle an dieser Rolle an Bord?

Beste: international Community – jeder redet mit jedem, man sitzt nie allein am Tisch. Positive und fröhliche Ausstrahlung der Mitarbeiter. Schneller Kontakt durch die Mehrbettzimmer und Freizeitliche Aktivitäten. Weniger tolle: An langen OP Tagen fehlt die Bewegung und das Tageslicht, ca. 45h Woche kann sehr lang sein.

Welchen Rat würden Sie einem zukünftigen Kandidaten geben?

Sich gut auf die englische Sprache vorbereiten.

Ines Herberger, OP-Pflegerin

Interview

Wie hast du von Mercy Ships erfahren?

Arbeitgeber

Was war deine Motivation, bei Mercy Ships zu arbeiten?

Andere Kulturen kennenlernen, Menschen in weniger privilegierten medizinischen Versorgung unser Wissen und Hilfe zu geben. War in den 90er Jahren schon 2x in Nigeria und dort habe ich die Armut erlebt und wie wichtig professionelle medizinische Hilfe ist. Diese Erfahrung bewegt mich bis heute noch um das zu tun was ich mache. Ist persönlich und beruflich eine riesige Bereicherung.

Was waren deine Eindrücke, als du an Bord des Schiffes angekommen bist?

Leben und arbeiten an Bord war ich gespannt, konnte ich mir nicht vorstellen. Es waren eindrückliche und emotionale Wochen an Bord, an die ich mich sehr gerne erinnere.

Hast du lustige Fakten über das Schiffsleben?

Viel Spass und Freude mit den lokalen Angestellten (Day Crew). Sodass wir auch nach der Arbeit uns für freizeitliche Aktivitäten treffen konnten und so noch tiefer in das Leben der Einheimischen eintauchen konnten.

Download des Bewerbungsverfahrens

Entdecken Sie Schritt für Schritt das Bewerbungsverfahrens: von dem Moment, in dem Sie sich für eine Position entscheiden, bis zu dem Moment, in dem Sie an Bord kommen.

PDF Herunterladen