Republik Kamerun

Die Africa Mercy kam Mitte August in Kamerun an und ankerte in der Hafenstadt Douala. Die ersten chirurgischen Eingriffe an Bord unseres Spitalschiffes fanden am Montag, den 4. September, statt. Dies ist die erste Mission von Mercy Ships in Kamerun: Wir freuen uns, vielen Kindern und Erwachsenen chirurgische Hilfe anbieten zu können! Mercy Ships plant mehr als 3’000 Operationen und die Behandlung von mindestens 8’000 zahnmedizinischen Patienten.

Mercy Ships bietet nicht nur kostenlose chirurgische Eingriffe für diejenigen an, die sie am dringendsten benötigen, sondern leistet auch einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Gesundheitssystems des Gastlandes, indem es mit einheimischen Fachleuten zusammenarbeitet und Fortbildungen anbietet.

24

Millionen Einwohner

77

Ärzte pro Million Einwohner

(In der Schweiz: 2180 Ärzte pro Million Einwohner)

27.6%

der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze

Chirurgische und medizinische Hilfe

Arten von Operationen, die in Kamerun durchgeführt werden:
• Allgemeine Chirurgie
• Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
• Orthopädische Versorgung und Chirurgie
• Rekonstruktive plastische Chirurgie
• Gynäkologische Chirurgie
• Augenchirurgie

Sonstige Pflegeleistungen:
• Zahnärztliche Behandlungen
• Palliativpflege
• Spitalseelsorge

Aufbau lokaler Kapazitäten

Kurse und Schulungen:
• Ausbildung in wesentlichen chirurgischen Kenntnissen
• Schmerzbehandlungskurse
• Erste-Hilfe-Kurse
• Kurse in pädiatrischer Anästhesie
• Ausbildung in der Ultraschallbildgebung
• Ausbildungskurse Anästhesie

Mentoring:
• Behandlung von gynäkologischen Fisteln
• Behandlung von Verbrennungsopfern
• Intensivpflege
• Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
• Allgemeinchirurgie
• Anästhesie
• Ophthalmologie

Renovierung der Infrastruktur:
• Renovierung einer zahnärztlichen und augenärztlichen Klinik (Douala)
• Nylon District Hospital Expansion Project (Douala)

HOPE Center - Erweiterung an Land unseres schwimmenden Spitals

Die Vorbereitungen für unseren Einsatz in Kamerun haben bereits einige Monate vor der Ankunft des Schiffes begonnen. Kurz nach unserer Ankunft haben wir zum Beispiel das Hope Center eröffnet, ein Gebäude, das komplett renoviert und ausgestattet wurde, um als Erweiterung an Land unseres Spitalschiffes zu dienen. Patienten, die an Bord der Africa Mercy operiert werden, müssen oft viele Stunden, ja sogar mehrere Tage reisen, um nach Hause zurückzukehren. Das Hope Center ermöglicht es ihnen, unter der Aufsicht unserer Pflegefachkräften zu bleiben, um sich in Begleitung der Familie zu erholen. Nach der Abfahrt des Schiffes wird das Gebaüde von einem Spital von Douala genutzt, um weiterhin als langfristiges medizinisches Zentrum zu dienen.

"Day Crew", unsere örtlichen Mitarbeiter

Mehr als 260 Kameruner wurden eingestellt, um uns in den verschiedenen Arbeitsbereichen an Bord zu unterstützen. Wir fühlen uns geehrt, mit lokalen Fachleuten zusammenarbeiten zu können. Diese Arbeiter, darunter Mechaniker, Radiologieassistenten und Speisesaalassistenten, werden jeden Wochentag an Bord kommen, um mit uns den Menschen ihres Landes zu dienen. Die Beherrschung der lokalen Sprachen und der englischen Sprache ist ein wichtiger Teil ihres Einsatzes, um es uns zu erleichtern, mit unseren Patienten zu kommunizieren!

Aktuelle Geschichten veränderter Leben

Mehr
Amina, Jaques, Marie und Elodie

Amina, Jacques, Marie und Elodie

Mehr
Haingo

Haingo's Geschichte

Mehr
Prinscio

Prinscio's Geschichte

Unterstützen Sie unsere Arbeit in Kamerun